Für und wider alternativer Ernährungsformen

Unter dem Oberbegriff „alternative Ernährungsformen“ versteht man verschiedene Ernährungskonzepte, die von der heute üblichen Mischkost mehr oder minder stark abweichen. Die bekanntesten sind im folgenden beschrieben.

Zeitmangel und Fastfood führen in den meisten Fällen zu einem Überfluss an Kohlenhydraten und Fetten, verbunden mit einem Mangel an Minaralstoffen und Vitaminen. Krankheiten wie Fettleibigkeit, Diabetes oder Herz-Kreislauferkrankungen sind oftmals die Folge. Eine ausgewogene Ernährungsweise für alle Bevölkerungsgruppen ist daher unerlässlich.

Vollwerternährung, Vollwertkost

Vollwerternährung, Vollwertkost

Vollwerternährung in Vergangenheit und Gegenwart Der Begriff Vollwerternährung beschreibt ein Ernährungskonzept nach dem frische und unbehandelte Nahrungsmittel und Vollkornprodukte bevorzugt werden. Diese Ernährungsform erfordert nach Ansicht von Vertretern dieser Ernährungsform eine hohe Qualität der Nahrungsmittel spwie eine bessere Nachhaltigkeit in Bezug auf Umwlr-, Sozial- und Wirtschaftsverträglichkeit. Unter dem Einfluss der Naturheilkunde und der Lebensreformbewegung wurde …

vegane und vegetarische Lebensweisen

Vegetarier und vegetarische Ernährung

Heutzutage existieren viele Formen der vegetarischen Ernährung. Allen gemeinsam ist jedoch, dass neben rein pflanzlicher Nahrung nur solche Lebenmittel infrage kommen, die vom lebenden Tier kommen. Wobei sich diese Ernährungsphilosophie nicht nur auf die Küche beschränkt, vielmehr wird sie auch als alternative Lebensweise oder Weltanschauung verstanden. Dabei geht es um gesteigertes Gesundheitsbewusstsein oder um ethische, …

vegane Ernährung

Veganer und vegane Ernährung

Veganismus ist eine Einstellung und eine Lebens- und Ernährungsweise, die aus dem Vegetarismus hervorgegangen ist. Veganer meiden alle Nahrungsmittel, zumeist auch alle Produkte, die tierischen Ursprungs sind. Argumente hierfür leiten sie aus Aspekten von Tierethik, Tierrechte, Tierschutz, Klimaschutz, Umweltschutz, Gesundheit, Verteilungsgerechtigkeit, Welternährungsproblematik, Religion und/oder Öko-Anarchismus ab. Auch Produkte, die nicht der Ernährung dienen, werden von …

Rohkost , eine ideologische Ernährungsform

Nach neuerer Definition ist Rohkost-Ernährung eine Form der Ernährung, die weitgehend oder auch ausschließlich unerhitzt pflanzliche und tierische Nahrungsmittel enthält. Zoleriert werden dabei Lebensmittel, die je nach Verfahren erhöhter Temperatur ausgestzt sind  wie kaltgepresste Öle, Schleuderhonig sowie Lebensmittel, welche zur Herstellung einer relativ geringen Hitzezufuhr ausgesetzt sind. Hierzu gehören Trockenfleisch, Trockenfrüchte, Trockenfisch oder rohes Fleisch …

Steinzeiternährung

Steinzeiternährung, bzw. Paleo-Diät

Die Steinzeiternährung (oder Paleo-Diät von Paläolithikum = Altsteinzeit) ist eine Form der menschlichen Ernährung, die Nahrungsmittel bevorzugt, wie sie in der Altsteinzeit vorgeherrscht haben sollen. Sie setzt sich also aus Nahrungsmitteln zusammen, von denen man annimmt, dass diese in der vorneolithischen Zeit (Jungsteinzeit) dem Menschen zu seiner Ernährung zur Verfügung standen. Das sind vor allem …

Low-Carb-Ertnährung

Low Carb Ernährung, mehr Proteine,weniger Kohlenhydrate

Eine Low-Carb-Ernährung weist viele unterschiedliche Formen auf, die sich am Anteil der „erlaubten“ Kohlenhydraten orientieren. Sie reicht von der „ketogenen Diär“. wo der KJohlenhydratanteil fast 0 ust, bis hin zu Formen, wo dieser Anteil nur sehr gering reduziert ist. Gründe für eine solche ERnährungsweise können eine gewünschte Gewichtsreduktion, eine Therpie einer Stoffwechselerkrankung oder eine vorbeugende …